Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Klasseneinteilung 2019:

HR Zweitakt  

Zweitaktmotorräder  bis Bj. 2005

 

HR 400 

400 ccm Viertakt Vierzylinder bis Bj. 2005,

321 ccm Viertakt Zweizylinder ohne Baujahrbegrenzung, 

650 ccm Viertakt Zweizylinder ohne Baujahrbegrenzung,

660 ccm Einzylinder bis Bj. 2005,

 

HR 600 

600 ccm Viertakt Vierzylinder bis Bj. 2005,

750 ccm Viertakt Zweizylinder bis  Bj. 2005

 

HR 750 

750 ccm Vierzylinder bis Bj. 2005, 

1000ccm Zweizylinder bis Bj. 2005

 

HR 1000 

1000 ccm bis 1400 ccm Vierzylinder bis Bj. 2005

 

Motorräder jüngeren Baujahres können gern teilnehmen, werden die jeweilige Platzierung im Rennen erhalten, sind aber nicht punkteberechtigt.

 

Alle Teilnehmer fahren in einem Rennen, mit individueller Wertung in den entsprechenden Klassen. Zu einer Veranstaltung gehören 2 Zeittrainings a´ 20 Minuten, ein warm up von mindestens 10 Minuten, 1 Rennen über 12 Minuten + 1 Runde (gesamt ca.25Min) und 1 Rennen über 17 Minuten + 1 Runden (gesamt ca.35Min), verteilt über die 2 Veranstaltungstage.

 

- Einspritzung ist erlaubt

- Ölablassschrauben sind zu sichern,
- scharfe Kanten am Motorrad sind nicht zulässig
- Die Motorräder müssen mit 2 unabhängig funktionierenden Bremssystemen ausgerüstet sein
- Wasser- und Getriebeüberläufe die ins Freie führen sind nicht gestattet (separater Behälter).
- Geräuschlimit Most: maximal 98 Dezibel (Änderungen möglich)
- Geräuschlimit Schleiz: maximal 102 Dezibel (Änderungen möglich)

- Geräuschlimit Oschersleben: maximal 98 Dezibel (Änderungen möglich)

- Reifenwärmer sind erwünscht
- neben der normalen Schutzkleidung ist das Tragen eines Rückenprotektors Pflicht
- jeder Fahrer ist selbst für seine Sicherheit und die Sicherheit seiner Maschine verantwortlich

- ein zusätzlicher Kettenschutz an der Schwinge ist erforderlich (Bild siehe unten)

 

 

besonderes:

Die Anmeldung, Maschinenabnahme und Fahrerbesprechung erfolgt ausschließlich und bei jeder Veranstaltung beim Organisationsteam des Cups. Ohne Maschinenabnahme erfolgt keine Teilnahme an der Veranstaltung. Die Fahrerbesprechung dient dazu, wichtige Informationen des Veranstalters und der Rennleitung zu vermitteln, weshalb die Teilnahme an der Fahrerbesprechung für jeden Fahrer Pflicht ist. Fahrer, die nicht an der Fahrerbesprechung teilnehmen sind nicht startberechtigt.

Bei vorheriger Anmeldung aber Nichtteilnahme am gesamten Cup oder einzelnen Rennen hat eine Nachricht per E-Mail: HR-Racing@web.de  

oder Telefon  +49 173 390 157 0 zu erfolgen. Eine Rückerstattung des Nenngeldes erfolgt nicht.

Startberechtigt sind Teilnehmer die für die jeweilige Veranstaltung, eine ordnungsgemäße Nennung ausgefüllt und schriftlich oder per E-Mail vorgelegt haben und das Nenngeld in voller Höhe bezahlt haben. Ist bei Anmeldung das Nenngeld nicht bis zum Nennschluß bezahlt, wird zur Startberechtigung eine Nachnenngebühr von 20 € pro Veranstaltung fällig. Die Nachnenngebühr ist direkt vor Ort an der Rennstrecke zu bezahlen.

Wer eine Rennsportunfallversicherung benötigt kann diese direkt vor Ort bei Bike Promotion erwerben.

Ein eigener Transponder kann unter Angabe der Transpondernummer genutzt werden.

Die Einschreibegebühr beträgt pro Fahrer bei Jahresnennung für alle Rennen einmalig 10 €, ansonsten 20 € gültig für die ganze Saison, zahlbar vor Ort.

Die Startnummern erhaltet ihr in der entsprechenden Bestätigungs-E-Mail. Die Veranstaltungen sind lizenzfrei.

Kurzfristige Änderungen und Zeitpläne findet Ihr vor den jeweiligen Rennen auf unserer Internetseite.

 

Es sind auch Trainings, oder GEC direkt bei Bike Promotion und getrennt vom HR Cup an den Veranstaltungstagen oder Vortagen individuell buchbar.

 


 

 

Beispiel für Kettenschutz

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?